Schule nach der Schule und das mit neuer Mensa 17.09.2004

37 Kinder der Pfalzschule nutzen das Ganztagsangebot Das Essen schmeckt und auch die Kameradschaft ist schon gewachsen.

(Yvonne Schütze-Fürst)

 

Bergkamen - Weddinghofen. Spaghetti mit Bolognese-Soße, Fischstäbchen mit Stampfkartoffeln - da läuft wohl jedem Kind das Wasser im Mund zusammen.

  In den Genuss dieser leckeren Gerichte kamen die Kinder der Pfalzschule, die das Ganztagsangebot nutzen, bereits. Das Essen schmeckt ihnen, auch wenn sie es erst in der nächsten Woche in der funkelnagelneuen Mensa einnehmen können.


Gestern durften die ersten Kinder einen Blick in den neuen Trakt - der einmal eine Pausenhalle war - werfen. Bis auf wenige Restarbeiten ist der Umbau nämlich fertig. Kommende Woche könne die Kinder beim Einräumen der Möbel helfen und dann sehen, wie ihr eigener Bereich wächst.


"Mann, das ist ja groß", so staunten die Kinder bei der Besichtigung. Fachmännisch marschierten sie von Raum zu Raum, nahmen alles genau unter die Lupe. Immerhin gibt es hier nicht nur die neue Küche, den Essraum, den Raum zum Hausaufgaben machen und zum Spielen, es gibt auch einen Abstellraum und ein Büro.


37 Kinder sind es, die künftig hier in der Pfalzschule bis 16 Uhr betreut werden. Margita Oebekke und Angelika Dubielczek von der Friedenskirche kümmern sich um die Kinder, gemeinsam mit Antje Totzek, die für das leibliche Wohl zuständig ist.


Schulleiterin Hemmer jedenfalls ist stolz, dass bislang alles so gut geklappt hat mit der Einrichtung der offenen Ganztagsgrundschule und vergaß auch nicht, sich bei der Stadt zu bedanken, habe doch die Zusammenarbeit so gut funktioniert.


Das Ergebnis jedenfalls kann sich sehen lassen - finden auch die 37 Kinder, die bislang die Klassenräume nutzen bis zum Umzug, der nächste Woche ansteht.


Und dass die Kinder sich auf Anhieb so gut verstanden haben - ganz egal ob Erst-, Zweit-, Dritt- oder Viertklässler, freut die Schulleiterin natürlich. Und dass ihnen das Essen schmeckt, auch, denn als sie von den Fischstäbchen probieren wollte, waren alle aufgefuttert. Wie wird es den Kindern dann erst schmecken, wenn sie in der neuen Mensa Platz nehmen werden...